Nachkärwa in Wachendorf oder "Tu' Gutes und rede darüber"

"Tu Gutes und rede darüber" ist heute nicht immer ausreichend. Zurzeit heißt es: "Tu' Gutes und posaune es heraus"! Auf diese Weise hat es die "Ice Bucket Challenge", zu Deutsch "Eiskübelherausforderung", geschafft, in Teilen der Welt die Aufmerksamkeit auf eine Krankheit namens ALS (Amyotrophische Lateralsklerose) zu richten und dabei Millionen an Spenden zu sammeln.

 

Teilgenommen an der "Eiskübelherausforderung" haben schon x Prominente und viele "Normalos". Mit dabei waren bisher z.B. Bill Gates, Helene Fischer oder George W. Bush.

 

Eigentlich heißt es ja: Spende oder Kübel. Die meisten lassen aber den Kübel über sich ergehen und spenden dennoch.

 

Jeder, der sich dieser Aufgabe erfolgreich gestellt hat, ist berechtigt drei weitere Gruppen oder Personen vorzuschlagen. Der Kirchweihverein Wachendorf e.V. wurde von den Kärwaburschen und –Madli aus Egersdorf für die Ice Bucket Challenge nominiert.

 

Wir haben uns nach der Sommerpause an unserer Nachkärwa am 12.9.2014 der Herausforderung gestellt und, sogar ein zweites Mal vier Tage später, auf unserem Dorfplatz, in unserem Dorfbrunnen.

 

Natürlich ist das Spektakel nur Mittel zum Zweck und die Spende soll im Vordergrund stehen. Und da wir ein Verein sind, der in der Gemeinde Cadolzburg beheimatet ist, wollen wir eine örtliche Initiative mit unserer Spende bedenken. Wir haben daher der Stiftung Schülercoach in Cadolzburg einen Betrag von EUR 200,00 zukommen lassen.

 

Während die Ice Bucket Challenge ein neues und wohl vorübergehendes Phänomen ist, so ist unser jährliches Kärwabaumversteigern zu Gunsten eines guten Zwecks schon traditionell zu nennen.

 

Die Versteigerung nahm auch an der diesjährigen Nachkärwa erfolgreich, sehr (!) erfolgreich ihren Lauf. Der Baum fand für gut EUR 500,00 einen Abnehmer, wobei der Kirchweihverein Wachendorf e.V. den Betrag großzügig auf EUR 700,00 aufrundete.

 

Einen dankbaren Abnehmer findet unsere Spende wieder mit unserem Kindergarten Schwalbennest.

Im Cadolzburg Info Nr. 19 vom 9.10.2014 bedankt sich der Kindergarten für die Spende des Vereins.

Und auch unsere Zuwendung an den Schülercoach kam an....

Und hier noch die souveräne Reaktion unseres Bürgermeister/Gemeinderats auf die Ice-Bucket-Nominierung:

Nachtrag: Im Herbst stellten sich die Damen und Herren des Gemeinderats der Herausforderung. Für Herrn Hermany wurde ein erkleckliche Summe gesammelt und statt sich mit Eis zu übergießen verleibten sich die Gemeinderatsmitglieder dieses in Form eines Stieleises ein.

Danke für die Aktion!

Unsere Veranstaltungen

Vorweihnachtlicher Lichterglanz am Dorfplatz in Wachendorf

 

Der Kirchweihverein macht das große „Adventsfenster“ auf.

 

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Wachendorfer Kirchweihverein im Rahmen des Wachendorfer/Egersdorfer Adventsfensters mit dem traditionellen „Entzünden des Weihnachtsbaumes“ am Dorfplatz. Es ist schon fast ein kleiner Adventsmarkt, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen wird: Plätzle, Kinderpunsch und Glühwein, Süßes und Deftiges bieten die Kirchweihfreunde an.

 

Immer mehr Wachendorfer finden am ersten Mittwoch im Dezember, also am 3. Dezember, um 17.30 Uhr den Weg an den Dorfbrunnen. Für die richtige Adventsstimmung sorgen die Kinder vom „Schwalbennest“ mit ihren Liedern und Gedichten. Die weltliche und kirchliche Gemeinden werden mit besinnlichen Grußworten die „vorweihnachtliche Stunde am Dorfplatz“ begleiten.

 

Statt eines geöffneten Fensters, wird der liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum erleuchtet und sicherlich alle Besucher erfreuen. Die Kinder können sich außerdem auf kleine Überraschungen vom Pelzmärtel freuen.

 

Alle Wachendorfer besonders, aber auch Besucher sind aufs Herzlichste eingeladen. Der Wachendorfer Kirchweihverein will ein Lächeln in alle Gesichter zaubern – ob Jung oder Alt.

Schlagersingen:

Schon fest im Programm Wachendorfs und, auf vielfachen Wunsch, erneut bereits nach einem Jahr, traft man sich am 18.10.2014 in Zeitingers Scheune zum gemeinsamen Singen mit Robert & Roland.

 

Die Resonanz war überwältigend, die Scheune und der Neubau bis auf den letzten Platz gefüllt. In aller Eile wurden zusätzlich Sitzgelegenheiten herbeigeschafft.

Gegen 19.30 Uhr wurden die Liederbüchla aufgeschlagen und die ersten Schlager gemeinsam angestimmt. Vom ersten Lied an war beste Stimmung und die Gäste mit Inbrunst dabei.

Zu späterer Stunde schwang so manches Pärchen sogar das Tanzbein, bevor schließlich nach 1 Uhr die Veranstaltung zu Ende ging.

 

Trotz strapazierter Stimmbänder: ein voller Erfolg! Wir freuen uns schon auf die nächste Wiederholung.

 

Unser Sommernachtskino Ende Juli war ein großer Erfolg. Das Wetter war sommerlich, warm und trocken. Wir konnten Gäste begrüßen, die nicht nur aus Wachendorf kamen, und auf diese Weise auch Werbung für unseren Verein machen. Und nicht zuletzt zeigten wir eine witzige deutsche Komödie, die wunderbar in unseren Rahmen passte.

Kirchweihumzug in Cadolzburg:

Wir trafen uns am Sonntag, den 23.6.2014, am Wachendorfer Dorfplatz und fuhren gemeinsam nach Cadolzburg, um am diesjährigen Umzug teilzunehmen.

Am 12.4.2014 lieferten wir unseren 2013er Kärwabaum aus - und zwar nach Cadolzburg!

Der "kleine Grenzverkehr" funktioniert also in beide Richtungen.

Die stolze Gewinnerin unserer Versteigerung seht ihr in der Mitte auf ihrem Holz sitzend.

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Kirchweihverein Wachendorf unter der souveränen Reiseleitung von Organisatorin Sigrun Koschenz eine Wochenendskifahrt.

Ziel war vom 14. bis 16. Februar 2014 das Skigebiet Schmittenhöhe, malerisch gelegen über dem Ort Zell am See im Salzburger Land. Nach zwei sehr angenehmen Jahren im Hotel Bierwirt bei Innsbruck und dem Skigenuss im Gebiet Axamer-Lizum lag die Messlatte für den diesjährigen Skiausflug schon sehr weit oben. Die Unterbringung erfolgte heuer im Hotel-Gasthof Flatscher in Stuhlfelden. Der familiengeführte Betrieb liegt nur ca. 20 Minuten von der Talstation entfernt und war als Unterkunft für die Wochenendausflügler ideal. Hervorzuheben sind vor Allem die geschmackvoll und erst kürzlich renovierten Zimmer sowie der stets freundliche Service.

Obgleich Wettervorhersage und Schneebericht keine Optimalbedingungen versprachen, wurde das Wochenende wiederum zu einem vollen Erfolg. Die himmlischen Kräfte meinten es trotz der Prognosen gut, und so wurde am Samstag bei herrlichem Sonnenschein geschwungen und gewedelt bis die Dämmerung hereinbrach. Am Sonntag dominierte starker Schneefall das Treiben auf den Skipisten. So fanden sich viele bereits zur Mittagszeit auf den urigen Hütten zur Jause ein, bevor es am Nachmittag galt, die Heimreise anzutreten.

Etwas erschöpft, aber vollzählig und unverletzt kehrten gegen 22 Uhr die Wintersportler in die Heimat zurück.

Als fester Bestandteil des Kirchweihvereinsjahres in Wachendorf wird sicherlich auch im Jahr 2015 ein Reisebus in Richtung Alpen aufbrechen. Es darf sich bereits jetzt darauf gefreut werden. -ke-

Bereits zum neunten Mal, wie Immer am 1. Samstag nach Hl. Dreikönig, fand am 11.1.2014 um12.00 Uhr unser traditionelles Geldbeutelwaschen im Dorfbrunnen statt.

Jeder, der seinen Geldbeutel für neuen Reichtum bereit machen wollte, war eingeladen, diesen ab 12.00 Uhr im Wasser unseres Dorfbrunnens zu reinigen.

 

Nach der Begrüßung durch Peter Kolesch richtet auch Bürgermeister Bernd Obst einige Worte und Neujahrswünsche an die Besucher.

Bürgermeister und Kämmerer, Günter Oellerich, wuschen die gemeindliche Geldkassette.

Aber auch die Bürgermeisterkandidatin Diana Eichhorn versucht mit einem frischen Geldbeutel ihr Glück in 2014 zu forcieren.

 

Eine Gewähr für den Erfolg kann der Verein natürlich nicht übernehmen.

Aber mal sehen, was das Jahr bringen wird!

 

Der Wachendorfer Dorfplatz 2014